Warum ein Schwimmkurs im Sommerurlaub sinnvoll ist

Ich bin sooo stolz! Mein Sohn kann schwimmen – mit gerade mal 5 Jahren! Er hat im Schwimmkurs im Urlaub nach 5 Tagen sein Seepferdchen gemacht! Täglich eine halbe Stunde hat er fleissig mit seinem Schwimmlehrer Alex geübt: Froschbeine, lange Arme, tauchen, springen…. Und weil es ihm so Spaß gemacht hat, hat er noch gleich sein Bronze-Abzeichen hinterher geschoben! Wahnsinn! Das ging alles so schnell, dass ich Euch einen Schwimmkurs im Sommerurlaub auch dringend ans Herz legen mag, wenn Eure Jungs schwimmen lernen sollen.

Was bin ich oft panisch in der Nähe eines Pools meinem Sohn hinterher gelaufen. Es geht so schnell, dass die Kleinen ins Wasser fallen oder sogar aus irgendeinem Grund („ich wollte nur mal ausprobieren“) einfach mal reinspringen. Da musste schon so mancher Hechtsprung sein, um den kleinen Nichtschwimmer davor abzuhalten. Aber das ist nun zum Glück Vergangenheit bei uns! Was bin ich froh! Endlich keine Panikattacken mehr, wenn der Sohn mal wieder verschwunden ist in der Nähe von Wasser! Puh!

Seepferdchen

Mir war es ja schon immer wichtig, dass mein Sohn keine Angst vor dem Wasser hat und möglichst schnell schwimmen lernen kann. Von Kleinauf haben wir daher regelmäßig Schwimmkurse besucht. Die waren schon auch gut, keine Frage. Aber der Kurs im Sommerurlaub ist das, was mich mehr überzeugt hat und am Ende auch das heißbegehrte Seepferdchen gebracht hat. Warum? Hier meine 5 Gründe, warum ich Euch einen Schwimmkurs im Sommerurlaub empfehlen würde:

  1. Schwimmen jeden Tag

    Im Urlaub sind wir alle jeden Tag im Wasser. Daher kann der Schwimmkurs auch täglich stattfinden und geübt wird indirekt auch noch. Anders beim Schwimmkurs zu Hause, der in der Regel nur einmal die Woche statt findet und dann noch wegen Feiertagen, Ferien oder Krankheit ständig pausieren muss und wenn die Jungs dann wieder in den Kurs können, fangen sie wenn’s dumm läuft wieder von vorne an.

  2. Individueller Einzelunterricht

    Die meisten Schwimmkurse im Urlaub sind Einzelstunden. Dort haben Eure Jungs die volle Aufmerksamkeit des Schwimmlehrers und der Kurs passt sich individuell an das Können Eures Kindes an. Das motiviert die Jungs natürlich mehr, denn sie können schneller ihre Erfolge sehen.

  3. Auch nicht teurer

    Zuerst dachte ich „Wow, dieser Schwimmkurs hier im Urlaub ist ganz schön teuer!“ Als ich das aber mal hochgerechnet habe auf die ganzen Fehlzeiten meines Sohnes im Winter-Schwimmkurs (ja, wir waren leider viel krank!), war der Kurs im Urlaub sogar noch günstiger. Und am Ende ist es doch gut investiertes Geld, wenn Eure Jungs richtig gut dadurch schwimmen lernen, oder?

  4. Es ist so schön warm

    Erinnert Ihr Euch noch, wie es im Winter war, wenn Ihr mit Euren Jungs im Schwimmbad wart? Bei uns war das Übungsbecken teilweise so kalt, dass die Kinder eiskalt wieder rauskamen und viele nur im Neoprenanzug reingegangen sind. Und dann dieses ständige An- und Ausziehen der 5 Winterschichten….Hach, ist das toll im Urlaub, wo es ständig warm ist!

  5. Schwimmen macht müde

    Ja, das ist ein nicht ganz uneigennütziger Grund 😉 Denn wer wünscht sich nicht ab und zu im Urlaub, dass der Sohn ein kleines Mittagsschläfchen einlegt oder abends früh ins Bett geht?

Für uns heisst es jetzt allerdings dran bleiben und weiter schwimmen. Aber wenigstens ohne Schwimmflügel und ohne Schwimmkurs. Doch trotz Bronze-Abzeichen werde ich meinen Sohn weiterhin beim Schwimmen im Auge behalten – nur so, zur Sicherheit und natürlich auch, weil es mir sooo viel Spaß macht, ihm dabei zuzusehen.

In diesem Sinne, Tschüß Schwimmflügel und frohes Schwimmen wünscht Euch

Eure Sonja

PS. Jetzt muss ich schnell noch die Abzeichen auf die Badehose nähen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s