5 Tipps für schnelles Windelfrei + Gewinnspiel

5 Tipps für schnelles Windelfrei_Die JungsMamas

Endlich Sommer! Es ist warm, die Sonne scheint – jetzt ist also die ideale Jahreszeit, um Eure Jungs schnell windelfrei zu bekommen. Denn im Sommer geht das definitiv leichter – Eure Jungs haben weniger Klamotten an, Ihr müsst weniger Wechselwäsche mit Euch rumtragen und wenn es mal daneben geht, ist es nicht gleich so bitter kalt in den nassen Klamotten für Eure Zwerge.

Wie, Jungs brauchen länger, um die Windel los zu werden? Habt Ihr das auch schon gehört? Das kann ich so nicht bestätigen. Mit 2 Jahren hatten wir die lästige Windel los! Ihr glaubt das nicht? Ich habe Euch hier meine 5 Tipps für ein schnelles Windelfrei zusammengestellt, damit Ihr hoffentlich bald auch Euren Windeln Tschüss sagen könnt:

  1. Interesse wecken

    Ohne dass Eure Kinder auch Interesse daran zeigen, auf’s Klo zu gehen, wird es leider mit dem Windelfrei nicht funktionieren. Daher versucht, das Interesse Eurer Jungs möglichst früh daran zu wecken. Es gibt viele tolle Bilderbücher zum Thema Windelfrei wie beispielsweise „Moritz Moppelpo braucht keine Windel mehr“ von der lieben Hermien Stellmacher vom Verlag Ars Edition, die Euren Jungs zeigen, wie toll es ist, ohne Windel zu sein. Eine wunderschöne Bilderbuch-Vorlesegeschichte mit vielen stabilen Klappen von dem kleinen Hasen Moritz Moppelpo, der eigentlich seine Windel so gar nicht hergeben will und dann feststellt, dass er ohne Windel beim Fangspieles viel schneller ist. So ein Buch sollte in Eurem Bücherregal nicht fehlen. Falls doch – schaut mal weiter unten nach – da könnt Ihr eins gewinnen…

    Moritz Koppelpo braucht keine Windel mehr_Die JungsMamas

  2. Windel-Höschen

    Zieht Euren Jungs keine normalen Windeln mehr an, sondern nehmt Windelhöschen. Die gibt es von fast allen Marken in jedem Drogeriemarkt zu kaufen und werden wie Unterhosen angezogen. Damit gewöhnen sich Eure Jungs schon mal an Höschen, die sie auch eventuell selber hoch- und runterziehen können. Das ist auch für die Übergangszeit super praktisch, wenn es mal schnell gehen muss. Und zusätzlich gebt Ihr Euren Jungs das Gefühl, dass sie schon ganz schön groß sind. Und große Jungs machen nun mal nicht mehr in die Hose, ooooder? 😉

    Höschenwindel als Übergang zum Windelfrei_Die JungsMamas

  3. Auf das Töpfchen kommt es an

    Auf’s Töpfchen zu gehen, muss Euren Jungs auch Spaß machen und sollte nicht unbequem sein. Daher empfehle ich Euch, keinen simplen Plastik-Topf zu nehmen, sondern eine gepolsterte Variante. Da sitzt es sich einfach besser drauf und es drückt nichts am Popo.
    JungsMamas-Tipp: Achtet darauf, dass das Töpfchen vorne hoch gezogen ist, damit Eure Jungs mit Ihrem Pillermann nicht oben drüber piseln ….;-)
    Das richtige Töpfchen

  4. Kacka ist gut

    Diesen Tipp habe ich von unserer Erzieherin bekommen. Sie erklärte mir, dass das Schlimmste, was wir Mamas machen können ist, die Nase zu rümpfen über das, was da in der Windel oder im Töpfchen ist. Denn sonst trauen sich die Kleinen erst recht nicht, da rein zu machen. Kacka soll für Kinder nichts Schlimmes sein, sondern am besten jedes Häufchen groß gefeiert werden. Da kann auch ein kleines Belohnungssystem Wunder bewirken. Bei uns bekam der Sohnemann beispielsweise jedes Mal, wenn das mit dem Töpfchen geklappt hat, einen Glitzer-Aufkleber zur Belohnung. So war er immer stolz wie Oskar, wenn es vollbracht war.

  5. Alle müssen mitmachen

    Es bringt nichts, wenn Ihr Euch zu Hause abmüht, dass Eure Jungs nicht mehr in die Hose machen, wenn der Papa, die Oma, die Kita…usw. nicht mit machen. Das verwirrt Eure Kinder nur und sie entscheiden sich für die bequemere Variante, nämlich in die Hose zu machen. Wichtig ist, dass sie überall konsequent auf das Töpfchen gehen, nicht nur zu Hause. Daher sprecht vorher mit allen, die Eure Jungs betreuen, damit sie gleichzeitig mit machen.

Doch am wichtigsten ist: Macht Euch und Euren Jungs bitte keinen Druck! Am Ende haben noch alle Kinder die Windel losbekommen. Die einen früher, die anderen später. Aber mit Druck wird das nicht funktionieren. Achtet auf die Signale Eurer Kleinen und nehmt es locker, wenn es doch nicht sofort klappt. Und wenn, dann versucht es über den Sommer, wo die Kinder auch oft nackig rumlaufen können.

Also, auf die Töpfchen, fertig, los!

Gewinnt eins von 3 Büchern „Moritz Moppelpo braucht keine Windel mehr“

Um Euch für den Anfang etwas unter die Arme zu greifen, verlose ich 3 tolle Bilder-Klappbücher „Moritz Moppelpo braucht keine Windel mehr“ von der lieben Hermien Stellmacher. Wie Ihr wisst, bin ich großer Fan von Hermien (seht auch mein Interview mit ihr) – umso mehr freue ich mich über diese Bücher. Lieben Dank an den Verlag Ars Edition für diese tolle Spende!

Gewinnt eins von 3 Büchern Moritz Moppelpo_Die JungsMamas

Und so könnt Ihr eins der 3 Bücher gewinnen:

  • Hinterlasst einfach bis Sonntag, den 25. Juni 2017, 22 Uhr unter diesem Blog-Beitrag einen Kommentar mit Eurem Tipp für ein schnelles Windelfrei.
  • Folgt diesem Blog via Mail über das Formular an der Seite, auf  InstagramFacebookTwitter und/oder Pinterest.
  • Damit dieser Blog weiter wachsen kann und ich weiterhin Gewinnspiele anbieten kann, freue ich mich, wenn Ihr diesen Beitrag auf Euren Social Media Seiten wie Facebook, Instagram oder Twitter teilt.
  • Moritz Moppelpo und der Verlag Ars Edition freuen sich sicher auch über ein Like auf Facebook.
  • Keine Barauszahlung möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte beachtet, dass der Teilnehmer mindestens 18 Jahre alt sein und in Deutschland wohnen muss.
  • Die Gewinner werden per Los ermittelt, per Email benachrichtigt und per Nickname auf Facebook bekannt gegeben.
  • Der Gewinner teilt mir innerhalb von 3 Tagen seine Adresse mit, ansonsten wird ein neuer Gewinner gezogen.

Viel Erfolg und gutes Durchhalten wünscht Euch Eure

JungsMamas_Signature_Sonja

Advertisements

19 thoughts on “5 Tipps für schnelles Windelfrei + Gewinnspiel

  1. Wir sind da auch gerade dabei den kleinen Popo windelfrei zu bekommen. Mein Sohn läuft gern ohne Windel (nur in kleiner Boxershorts, die übrigens mega süß sind) im Garten rum. Beim Spielen ist das ohne Windel ja schon viel cooler 😉 Das hat sein Interesse geweckt. Außerdem spült er unheimlich gerne 😀 Wer Pipi macht, darf spülen! 😉

    Gefällt mir

  2. Wir würden sehr gerne das Moritz Moppelpo-Buch gewinnen. Bin gespannt!!!
    Danke für die tollen Tips. Andere Erziehende miteinzubeziehen ist sicher wichtig. Hätte ich auch nicht sofort dran gedacht.

    Gefällt mir

  3. Leider steht uns das windelfrei werden noch bevor, weshalb ich eure Ratschläge gerne gelesen habe, selbst aber keine geben kann. Folge euch bei Insta. Liebe Grüße jennyadel1234

    Gefällt mir

  4. So einfach es klingt – es ertragen dass die Kleinen mit einem aufs Klo gehen (etwas lästig, ich weiß). Aber für die unglaublich interessant (auch wenn man manchmal fast von der Schüssel geschubst wird um zu sehen was da tolles drin ist). Aber so bekommen sie einfach mit, da passiert nix schlimmes dabei, andere machen das auch und es ist normal. Dann fangen sie irgendwann an auch mal probesitzen zu wollen und dann kommt tatsächlich auch mal was raus. Wir haben eine Familiensitz-Klobrille mit klappbarer Verkleinerung, damit sie keine Angst haben, reinzufallen 😉 Und abputzen, runterspülen, Händewaschen wird nebenbei auch als dazugehörig gelernt 😉

    Gefällt mir

  5. Wir trainieren auch grad fleißig, ist aber wesentlich anstrengender als bei dem Großen, da der Kleine ein Vieltrinker ist und man alle 5 min aufs Klo rennt. Er ist erst 2 Jahre und 4 Monate und es klappt schon sehr gut . Heute sogar den ganzen Nachmittag ohne fragen, er ist allein geflitzt, sobald er mußte 😊
    Meine Tipps: selbst entscheiden lassen, ob Topf oder Toilette, möglichst viel ohne Windel und natürlich sich zusammen darüber freuen, wenns geklappt hat.

    Gefällt mir

  6. Liebe Sonja,
    als Tipp kann ich das bewusste Einnehmen einer Vorbildfunktion nennen, die sich dadurch manifestiert, dem Kind stets von dem intendierten Toilettengang zu berichten und ihm additiv die Erlaubnis zuteil werden zu lassen, diesem auch beizuwohnen.
    Herzliche Grüße
    Falko
    recognize98(at)yahoo(punkt)de

    Gefällt mir

  7. Mich hat’s viel Nerven gekostet. Beim Strietzi haben wir alles ausprobiert. Töpfchen, Kinderklobrille, Belohnungssystem, …
    Gewirkt hat letztendlich die totale Ignoration des Themas. Er war schon lange trocken, auch nachts. Aber das große Geschäft ging immer in die Hose. Das hat sich ewig hingezogen. Und ich war irgendwann tierisch genervt. Irgendwann habe ich das Thema dann in keinster Weise mehr kommentiert. Und plötzlich saß er alleine auf der Toilette und hat geschrien, dass er fertig ist. Von heute auf morgen.
    Die Mistmatz hat’s vom großen Bruder mitbekommen. Da ging’s viel einfacher. Und ich war auch schon entspannter.

    Mein Tipp also: Entspannt an das Thema rangehen. Manche Kinder mögen es eben nicht, wenn man ein riesen Tamtam drum macht. Der Kinderarzt meint, dass bis 6 Jahre alles normal ist. Bis zur Schule sollten sie windelfrei sein.

    LG, Tina

    Gefällt mir

  8. Hallo!

    Das ist ja klasse, über das Buch würde sich die kleine Marie bestimmt sehr freuen! Sie ist noch am lernen ohne Windel aus zu kommen und es wird noch ein bisschen dauern!

    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüsse

    Christina

    Gefällt mir

  9. Schnelles Windel frei ist ja ein großes Thema.die Nichtwissen dauerte beim großen 5 Jahre. ..das soll beim kleinen jetzt besser werden vielleicht durchs Abschauen vom großen.wir würden uns über das Buch zur Unterstützung freuen.

    Gefällt mir

  10. Also einen wirklichen Tipp habe ich nicht. Meine Große war mit knapp 3 Jahren und 3 Monaten trocken. Wir haben das alles ohne Stress und drück gemacht. Den Stress hat sie nämlich von Irina bekommen und ich denke dashat sie auch etwas gehemmt..
    Mal sehen wann unsere Kleinste dazu bereit ist 🙂

    Liebe Grüße Nicole

    Gefällt mir

  11. Mein Tipp ist: Keinen Druck ausüben!

    Wir haben vor kurzem das erste Töpfchen gekauft und mein Sohn ist sehr interessiert daran, hat das Konzept aber noch nicht ganz verstanden, glaube ich 😉 Wir lassen ihm Zeit und erklären es immer wieder. Dabei würde das Buch sicher helfen!

    Ich folge auf Instagram als frauhaifisch.

    Viele Grüße
    Lisa

    Gefällt mir

  12. Wir starten quasi gerade mit dem Thema und deshalb würden wir uns sehr über das Buch freuen! Vielleicht motiviert das ja den kleinen Mann 🙂
    Tipps habe ich natürlich noch keine, finde aber deine super und hoffe, dass ich trotzdem mitmachen kann 🙂

    Gefällt mir

  13. Auf jedenfall sollte man die Kinder nicht unter Druck setzen!
    Das geht von ganz alleine und das Kind signalisiert, wann es bereit ist!

    Würde das Buch gerne für meinen Kleinsten gewinnen.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend 🍀

    Gefällt mir

  14. Wir sind gerade dabei windelfrei zu werden .Im August kommt unser räuber in den kindergarten mal schauen ob wir das bis dahin schaffen 🙂 wir lassen ihn bei dem schönen wetter jetzt viel ohne windel flitzen und er kann dadurch dann selbst auf die Toilette gehen .

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s