AirHop Trampolinpark – Hüpfen bis zum Umfallen

Hüpfspaß im AirHop Trampolinpark _Die JungsMamas

Es regnet mal wieder wie aus Eimern. Also was tun mit den Jungs und ihrem nicht enden wollenden Drang nach Bewegung? Wir waren daher letztes Wochenende im AirHop Trampolinpark und sind eine Stunde lang gehüpft bis zum Umfallen.

XXL Trampolin im AirHop Trampolinpark_Die JungsMamas

Hüpf-Spaß vom Feinsten

Zu Beginn kann sich jeder einen Informationsfilm anschauen, der erklärt, wie man richtig hüpfen soll. Und dann geht es los, pünktlich zur gebuchten Stunde wird man reingelassen. An sechs verschiedenen Trampolinstationen können die Jungs sich dann austoben. Neben einem XXL Trampolinfeld, bei dem sogar die Seitenwände besprungen werden können, gibt es eine Schaumstoffgrube mit riesigen Schaumstoffwürfeln, in die gehüpft werden kann oder auch der erste Salto versucht werden kann. Aber ich warne Euch, liebe JungsMamas, das Rauskommen aus dem Schaumstoff-See ist wohl mit das Anstrengendste ;-)).

Battle Beam im AirHop_Die JungsMamas

Daneben lädt die Battle Beam zu einem kleinen Kampf auf einem Balken ein, und gegenüber können die Jungs sich an den Basketball-Körben in unterschiedlichen Höhen versuchen.

Basketball im AirHop Trampolinpark_Die JungsMamas

Völkerball in einem abgesperrten Trampolinfeld kann auch noch gespielt werden. Das macht aber vor allem nur dann Spaß, wenn sich Gleichaltrige gegenüber stehen und nicht wie bei uns Erwachsene als erstes die Kleinen abschießen. Das große Highlight ist das Wipe Out. Dort drehen sich zwei weiche Balken, über die man entweder hüpfen oder sich darunter ducken muss. (allerdings erst ab einer Größe von 1,20 Meter)

Wipe Out AirHop München_Die JungsMamas

Online die beste Zeit auswählen

Gebucht haben wir übrigens bequem online über die Webseite. Das empfehle ich Euch auf jeden Fall auch, denn dort seht Ihr wunderbar, welche Zeiten mehr oder weniger ausgebucht sind. Denn je weniger Leute hüpfen, umso mehr Platz habt Ihr zum Hüpfen und müsst weniger warten an den einzelnen Stationen. Hüpfen dürfen alle Kinder ab 5 Jahren. Für die ganz Kleinen zwischen 1,5 und 4 Jahren gibt es zweimal pro Woche sogenannte Mini AirHopper Sessions, mit denen die Kleinen an das Trampolin herangeführt werden. Kleiner Downside ist der Preis, der mit mindestens 12 Euro pro Person für eine Stunde recht teuer ist. Dazu kommen noch einmalig die Stoppersocken für 2,50 Euro pro Person, denn nur mit diesen darf gehüpft werden. Doch der Preis wird durch den Hüpf-Spaß auf jeden Fall wieder wett gemacht.

AirHop Socken_Die JungsMamas

JungsMamas Tipp: Im AirHop könnt Ihr übrigens auch Kindergeburtstag feiern!

Schaut doch gleich mal nach, ob es bei Euch auch schon einen AirHop Trampolinpark gibt – und dann: Auf die Plätze, fertig, hopp!

Eure

JungsMamas_Signature_Sonja

Ein Kommentar zu „AirHop Trampolinpark – Hüpfen bis zum Umfallen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.